20 Jahre öffentlicher Gesundheitsdienst in Sachsen

Das 20-jährige Bestehen der vier Landesverbände – der Ärzte und Zahnärzte des öffentlichen Gesundheitsdienstes, des Landesverbandes der Lebensmittelkontrolleure Sachsens e.V., des Landesverbandes der Tierärzte im öffentlichen Dienst Sachsen e.V. und des Verbandes der Lebensmittelchemiker/-innen im öffentlichen Dienst des Freistaates Sachsen e.V. – sind Anlass, dieses Jubiläum am Mittwoch im Rahmen einer Fachtagung und mit einer Festveranstaltung im Leipziger Neuen Rathaus zu würdigen.

Die  Fachvorträge zu Themen der vier Verbände beschäftigten sich unter anderem mit der Zahngesundheit sächsischer Kinder, den Gefahren durch das Rauchen von Wasserpfeifen oder den Herausforderungen bei der Bewältigung der Neuen Grippe („Schweinegrippe“) in Sachsen.

Am Nachmittag schließt sich die Festveranstaltung mit einem Grußwort der sächsischen Staatsministerin für Soziales und Verbraucherschutz, Christine Clauß, und einem Festvortag von Dr. Hans Geisler zu 20 Jahren öffentlichem Gesundheitsdienst an.

Der öffentliche Gesundheitsdienst wacht darüber, dass die Anforderungen des Gesundheits- und Verbraucherschutzes im Verkehr mit Lebensmitteln einschließlich Trinkwasser, Tabakerzeugnissen, kosmetischen Mitteln und Bedarfsgegenständen beachtet werden und die Sicherheit im Verkehr mit Arzneimitteln und Betäubungsmitteln gewährleistet ist.

 „Dass wir in Sachsen von größeren Pandemie-Auswirkungen, Lebensmittelskandalen oder Tierseuchen bisher nur in geringem Maße betroffen sind, ist auch ein Ergebnis der guten Arbeit der Überwachungsbehörden“, würdigt Bürgermeister Thomas Fabian die Arbeit der Landesverbände.