20 Jahre Städtepartnerschaft Dresden – Salzburg: 2011 startet mit einem Ausstellungsaustausch

Ihr 20-jähriges Bestehen  feiert in diesem Jahr die Städtepartnerschaft Dresden – Salzburg mit gleich zwei Ausstellungen “Salzburg Formant – Zeichnungen“ im Kulturrathaus. +++

Die Städtepartnerschaft Dresden – Salzburg feiert in diesem Jahr ihr 20-jähriges Bestehen und startet mit zwei Ausstellungen in das Jubiläumsjahr. Die Dresdner Künstlerin Jana Dahms zeigt vom 19. Januar bis 3. März 2011 ihre Ausstellung „Salzburg Formant – Zeichnungen“ im Dresdner Kulturrathaus (Königstraße 15, Eröffnung der Ausstellung am 19. Januar, 19 Uhr). Zu sehen ist ein Zyklus von Zeichnungen, der im Ergebnis ihres Arbeitsaufenthaltes im März 2010 in Salzburg entstanden ist. Ihr Besuch in Salzburg erfolgte im Rahmen des Künstleraustausches mit der österreichischen Partnerstadt. 

Im Rahmen des Künstleraustausches mit Dresdens Partnerstädten entstand auch ein weiteres  Ausstellungsprojekt, das fast zeitgleich in Salzburg vorgestellt wird. Am 20. Januar 2011 öffnet die Fotoausstellung „Transitions – The Dresden Project“ von Fredrik Marsh ihre Pforten im Ausstellungspavillon „Vogelhaus“ der Galerien der Stadt Salzburg. Bis 18. Februar haben die Salzburger Gelegenheit, sie zu besuchen. Besonders interessant dabei: Der Künstler Fredrik Marsh kommt aus Dresdens Partnerstadt Columbus, Ohio. Er war seit 2002 mehrfach in Dresden mit der Kamera unterwegs und dokumentiert mit dieser Ausstellung seine Sicht aus persönlichen Blickwinkeln auf die Partnerstadt an der Elbe. In Dresden war die Ausstellung 2009/2010 zu sehen. 

Im Jubiläumsjahr 2011 werden weitere Vorhaben wie ein erneuter Austausch von Bildenden Künstlern, Gastspiele des Sinfonischen Blasorchesters des Heinrich-Schütz-Konservatoriums und des Dresdner Ensembles „El perro andaluz“ sowie eine Ausstellung des Dresdner Stadtarchivs in Salzburg folgen. Höhepunkt der Jubiläumsfeierlichkeiten in Dresden wird ein Festkonzert der Dresdner Singakademie und der Salzburger Liedertafel am 6. November 2011 in der Kreuzkirche sein.  

Quelle: Landeshauptstadt Dresden

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar