20 Millionen Euro Spenden von RB Leipzig und Co.

Leipzig - Die Bundesligavereine RB Leipzig, FC Bayern, Leverkusen und der BVB, sorgen in der Corona-Krise für Unterstützung bei den kleineren Vereinen.

Mit einer Summe von rund 20 Millionen Euro, soll den in Not geratenen Clubs der 1. und 2. Bundesliga in der Krise geholfen werden. Die Entscheidung über die Verteilung obliegt der Deutschen Fußball Liga (DFL). Das Geld setzt sich aus 12,5 Millionen Euro von TV Geldern und 7,5 Millionen Euro aus den eigenen Taschen der Clubs zusammen.

 

 

 

 

© Leipzig Fernsehen