20 Verletzte bei Busunfall

Chemnitz – Ein schwerer Busunfall mit 20 Verletzten hat sich am Dienstagmorgen im Chemnitzer Ortsteil Helbersdorf ereignet.

Der Bus der Linie 22 war kurz vor neun Uhr auf dem Südring unterwegs und wollte nach rechts in die Helbersdorfer Straße abbiegen. Aus bisher unklarer Ursache fuhr der Bus geradeaus und gegen eine Ampelanlage. Vermutlich wegen eines technischen Defekts am Bus konnte der Fahrer nicht mehr richtig lenken.

Nach ersten Informationen erlitten 17 Menschen leichte Verletzungen. Drei Insassen wurden schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Durch den Aufprall wurde der Bus im Frontbereich erheblich beschädigt. Die Polizei schätzt den entstanden Sachschaden auf mindestens 15.000 Euro.

Die Helbersdorfer Straße musste für die Bergungsarbeiten gesperrt werden. Neben Polizei waren mehrere Krankenwagen sowie Notärzten im Einsatz.