2.000 Leipziger machen den Clara-Park zur Rennstrecke

Leipzig – Bei bester Laune und strahlendem Sonnenschein wurde der Clara-Zetkin Park am Sonntag wieder zur Strecke des KKH-Laufs 2017. Für die insgesamt über 2.000 Teilnehmer ging es auch in diesem Jahr nicht darum, wer der Schnellste ist, sondern um die sportliche Betätigung.

Genau mit diesem Hintergrund rief die Kaufmännische Krankenkasse mit Schirmherr Dieter Baumann das Event vor mittlerweile 14 Jahren ins Leben. Mit dem KKH-Lauf wollen die Organisatoren einen Impuls geben für mehr Bewegung, um dadurch beispielsweise Krankheiten vorzubeugen.

So breit gefächert wie die Altersgruppen der Teilnehmer waren auch die verschiedenen Laufstrecken. Die Kleinkinder und Schüler starteten auf einer Länge zwischen 400 m und 800 m, Laufanfänger konnten ihre Fitness auf einer Strecke von 2,3 km unter Beweis stellen. Den längsten Atem mussten die Teilnehmer beim Fitness-Lauf auf 6,9 km haben. Mit dabei war in diesem Jahr auch wieder die mittlerweile 84-Jährige Marga, die, wie schon in den Vorjahren ein besonderes Vorbild in Sachen Gesundheit und Fitness ablieferte.

Zwar geht es beim KKH-Lauf nicht ums gewinnen, im Ziel bekamen aber trotzdem alle Läufer einen Preis. Für ganz besonders große Motivation wurden auch die laufstärksten Teams geehrt. Die Kita Raxlifaxli kam mit 127 Teilnehmern an den Start und durfte dafür einen Scheck über 300 Euro mit nach Hause nehmen. Über diese Summe freuten sich auch die 139 Läufer der 56. Oberschule und auch der Förderverein der Clara-Wiek-Schule wurde dank der Teilnahme von 133 Läufern mit einem Preisgeld prämiert.

Mit einem bunten Programm wurde das Sportfest untermalt, so konnten sich die Kinder auf Hüpfburgen und an der Torschusswand weiter auspowern und beim gemeinsamen Warm-Up kam dann auch das Maskottchen der KKH in Schwung. Zwischen den Läufen machten verschiedene Showgruppen und die Moderatoren weiter Stimmung, was den KKH Lauf neben der sportlichen Betätigung zum Familienfest macht.

Neben der Gesundheit geht es beim KKH Lauf auch immer um den guten Zweck und so kommen die Start-und Spendengelder auch in diesem Jahr wieder zu 100% hilfsbedürftigen Kindern zugute.