2000 Radsportler jagen um Leipziger Seen

Leipzig – Zum bereits 15. Mal setzen sich Radsportfreunde bei den Neuseenclassics auf den Sattel und radelten über 60 und 100 Kilometer rund um die Leipziger Seen. 

Knapp 2000 Radsportler starteten am Sonntagmorgen an der Alten Messe und machten sich auf den Weg Richtung Leipziger Süden. Den Startschuss gab Sportbürgermeister Heiko Rosenthal, der Leipzig auch als Radsportstadt sieht.

Die Neuseenclassics sind das größte Hobby-Radrennen im mitteldeutschen Raum. Der Renncharakter unterscheidet sich im Fahrerfeld. Während die Spitzengruppen mit Geschwindigkeiten um die 45 km/h über den Asphalt jagen, gehen es andere eher gemütlich an und genießen neben dem Fahrtwind auch den Blick auf die Seen.

Schließlich macht das auch den Reiz der Neuseenclassics aus. Richtig Gas gegeben haben neben den großen Radsportlern beim Bambini-Rennen auch die kleinen Fahrradfahrer. Über 400 Meter gaben die Kleinen alles, um in Zukunft vielleicht auch mal über eine größere Distanz an den Start zu gehen.