2004: Milliardeninvestion in den Straßenbau

Sachsens Straßenbauer können zufrieden ins neue Jahr gehen.

Mit nahezu 1,4 Mrd. Euro haben sie im Jahr 2004 im Freistaat Autobahnen, Bundes-, Staats- und Kommunalstraßen neu gebaut bzw. instand gesetzt oder modernisiert. Rund 400 Mio. davon flossen in den Bau von Autobahnen und Bundesstraßen. Ein besonderes „Highlight“ war die Verkehrsfreigabe der Autobahn Dresden-Prag von Gorbitz bis Prohlis einschließlich des ingenieurtechnisch besonders anspruchsvollen Abschnittes mit der Tunnel-Brücke-Tunnel-Kombination. Doch auch im Bereich der Bundes- und Staatsstraßen geht es voran. In seine Staatsstraßen investierte der Freistaat insgesamt rund 267 Mio. Euro.