2019 erneuter Besucherrekord in Sachsen

Dresden - Knapp 8,5 Millionen Gäste konnten die sächsischen Beherbergungseinrichtungen im Jahr 2019 begrüßen. Das waren 3,7 Prozent mehr als im Jahr zuvor und bedeutet das vierte Jahr in Folge einen Besucherrekord. Damit ist die Zahl der Gäste in den letzten zehn Jahren um fast 39 Prozent gestiegen.

Der Anstieg wurde im Jahr 2019, im Gegensatz zu den Jahren zuvor, vor allem bei inländischen Gästen registriert. Die Anzahl der ausländischen Besucher erhöhte sich auf 1,01 Millionen und damit nur geringfügig gegenüber dem Jahr 2018.

Wie das Statistische Landesamt weiter mitteilt, stieg die Zahl der Übernachtungen 2019 im Vorjahresvergleich um 3,3 Prozent und damit ebenfalls auf einen neuen Höchstwert von 20,75 Millionen. Etwas mehr als zwei Drittel aller Übernachtungen wurden in der Hotellerie gebucht, aber die größten Zuwächse verzeichneten – wie bereits ein Jahr zuvor – die Ferienhäuser und Ferienwohnungen. Knapp eine Million Übernachtungen wurden in diesen 235 im Juli geöffneten Einrichtungen gezählt, das bedeutet einen Anstieg um 18,9 Prozent.

Nahezu alle sächsischen Reisegebiete konnten von den gestiegenen Gästezahlen profitieren. Den größten Zuwachs mit 7,4 Prozent mehr Gästen verzeichnete das Reisegebiet Oberlausitz-Niederschlesien. Hier konnte mit einem Anstieg von 6,3 Prozent bei den Übernachtungen erstmals die Marke von 2 Millionen Übernachtungen überschritten werden. Jeder zweite Gast im Freistaat besuchte die Städte Dresden oder Leipzig.

© Sachsen Fernsehen