21-Jähriger unbelehrbar

Freiberg: Innerhalb kurzer Zeit bekam es am Dienstagabend ein 21-Jähriger zwei Mal mit der Polizei zu tun.

Gegen 22.00 Uhr wurden die Beamten in ein Lokal auf der Meißner Gasse gerufen, da der junge Mann seine Zeche in Höhe von 5, 50 Euro nicht bezahlen wollte.

Sie trafen den Mann, in seinem Peugeot sitzend, vor dem Lokal. Ein Atemalkoholtest zeigte den Wert von 2,54 Promille an. Die Ordnungshüter belehrten den 21-Jährigen, dass er kein Fahrzeug führen dürfe. Anzeige wegen Betrug wurde aufgenommen.

Eine halbe Stunde später gab es für die Polizisten ein Wiedersehen mit dem mutmaßlichen Zechpreller, und zwar bei einer Verkehrskontrolle auf der Mönchsgasse. Hier kam der Peugeot den Beamten ohne Licht entgegen. Nach dem Stopp und einem weiteren Atemalkoholtest mit einem Wert von 2,54 Promille folgten Blutentnahme sowie Beschlagnahme des Führerscheins und der Autoschlüssel.

Kostenlose Kleinanzeigen bei SACHSEN FERNSEHEN