21 Kilogramm Haschisch und Marihuana sichergestellt

In Dresden-Laubegast wurden  21 Kilogramm Haschisch und Marihuana bei einem 31-Jährigen sichergestellt. Mehr unter: www.dresden-fernsehen.de +++

Bereits Mitte Oktober stellten Beamte der Gemeinsamen Ermittlungsgruppe
Rauschgift Ostsachsen (GER Ostsachsen) in Dresden-Laubegast Haschisch und Marihuana sicher, die ein 31-Jähriger mit sich führte. In seiner Wohnung fanden die Ermittler weitere drei Kilogramm Haschisch und zahlreiche Beweismittel. Der Mann wurde vorläufig festgenommen.

Im Vorfeld der Sicherstellung wurde gegen den Mann wegen des Verdachts des Handels mit
Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge ermittelt. Bereits in seiner ersten Vernehmung belastete er einen 27-jährigen Auszubildenden aus Dresden dahingehend, bislang mindestens 50 Kilogramm Betäubungsmittel von ihm abgenommen zu haben.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft ordnete das Amtsgericht Dresden
daraufhin die Durchsuchung der Wohnung des mutmaßlichen Abnehmers an.
Dabei wurden 40 Gramm Methamphetamin (Crystal), 50 Gramm Amphetamin
(Speed) und 310 Gramm Haschisch sowie rund 5.300 Euro Bargeld
sichergestellt. In der Wohnung lag zudem griffbereit und geladen eine
Schreckschusswaffe.

Gegen beide Männer erging Haftbefehl.

In ihren weiteren Ermittlungen gelang es den Beamten der GER
Ostsachsen, den mutmaßlichen Lieferanten des 31-Jährigen bekannt zu
machen. In dessen Wohnung konnten ebenfalls Betäubungsmittel (250 Gramm
psilocybinhaltige Pilze und 230 Gramm Marihuana) sichergestellt werden.
Der 37-Jährige aus Dresden-Tolkewitz ist allerdings flüchtig. Die
Fahndung nach ihm verlief bisher erfolglos.

Quelle: Staatsanwaltschaft Dresden, Zollfahndungsamt Dresden, Landeskriminalamt Sachsen

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!