22.000 Euro Belohnung ausgesetzt

Eine Serie von Überfällen beschäftigt nach wie vor die Chemnitzer Kriminalpolizei.

In den vergangenen sieben Jahren sind in Chemnitz und Zwickau zahlreiche Sparkassen- und Postfilialen überfallen worden. In Chemnitz wurden im Jahr 1999/2000 drei Post- und von 2003 bis 2005 vier Sparkassenfilialen überfallen.

Im November 2006 und im Januar diesen Jahres haben zwei bewaffnete Unbekannte eine Sparkassenfiliale in Stralsund überfallen. Bei den Tätern handelt es sich offenbar um die selben wie in Sachsen. Sie konnten trotz umfangreicher Suchmaßnahmen nicht gefasst werden. Insgesamt erbeutete das Duo rund eine halbe Million Euro. Es wurde eine Belohnung von 22.000 Euro ausgesetzt. Die Polizei bittet um sachdienliche Hinweise.

Das Phantombild zeigt einen der Täter. Er ist zwischen 18 und 25 Jahren alt, etwa 1,80 Meter groß und schlank. Er spricht deutsch mit sächsischem Dialekt.

Keine Nachricht mehr verpassen: Mit dem kostenlosen Newsletter von SACHSEN FERNSEHEN!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar