22-Jähriger im Chemnitzer Zentrum beraubt

Ein 22-jähriger Chemnitzer ist am Samstagabend in einer Fußgängerunterführung von der Mauer- zur Dresdner Straße überfallen worden.

Der junge Mann wurde von einem Unbekannten mehrmals von hinten mit der Faust geschlagen, so dass er bewusstlos zu Boden ging. Als er wieder zu sich kam, bemerkte er das Fehlen seines Portemonnaies. Der Täter erbeutete etwa 1.000 Euro Bargeld, den Personalausweis, die Kranken- und Geldkarte. Das Opfer erlitt leichte Verletzungen.
Ein Zeuge beschrieb den Täter mit Ende 20 und circa 1,90 Meter groß. Er hat kurze, blonde Haare und seine Statur ist sehr muskulöse und durchtrainiert. Hinweise nimmt jede Polizeidienststelle entgegen.

Ein generelles Rauchverbot in den Chemnitzer Gaststätten und Bars scheint in weite Ferne gerückt. Die Union ist gegen die Pläne der SPD. Viele Gastronomen haben aber bereits teilweise eine „Rauchfrei-Zone“ bei sich eingerichtet. Ist das ausreichend?

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar