22. Tage der jüdischen Kultur

Ab Samstag werden in Chemnitz zwei Wochen lang zahlreiche Veranstaltungen verschiedene Blickwinkel auf jüdisches Leben und Kultur eröffnen.

Zur 22. Auflage der „Tage der jüdischen Kultur“ sind es in diesem Jahr mehr als 40 Vorträge, Ausstellungen oder Konzerte.

Die Organisatoren haben neben den bewährten Publikumsmagneten, wie die Führung über den jüdischen Friedhof, wieder einige Höhepunkte zu bieten.

Interview: Egmont Elschner – Tage der jüdischen Kultur in Chemnitz e.V.

Als besonderer Gast wird am Donnerstag, dem 21. Februar, die ehemalige Präsidentin des Zentralrats der Juden in Deutschland Charlotte Knobloch in der Volkshochschule im DasTietz zu Gast sein.

Interview: Egmont Elschner – Tage der jüdischen Kultur in Chemnitz e.V.

Im vergangenen Jahr verzeichneten die Veranstalter rund 4.000 Besucher.

Die einzelnen Programmpunkte werden gut besucht, für einige Veranstaltungen ist deshalb eine vorherige Anmeldung ratsam.

Interview: Egmont Elschner – Tage der jüdischen Kultur in Chemnitz e.V.

Die 22. Tage der jüdischen Kultur in Chemnitz enden am 3. März.