220.000 € für die Stiftung „Leipzig hilft Kindern“

Leipzig- Die Tombola des Leipziger Opernballs hat in diesem Jahr einen neuen Rekord bei der Spendensumme erzielt.

© Porsche

Die Tombola des Leipziger Opernballs hat in diesem Jahr einen neuen Rekord bei der Spendensumme erzielt. Angaben der Veranstalter zufolge konnte eine Summe von 220.000 Euro gesammelt werden. Am vergangenen Mittwoch wurde die Spende bei einer symbolischen Scheckübergabe an die Stiftung "Leipzig hilft Kindern" überreicht. Die Gesamtsumme setzt sich aus dem Verkauf der Tombola-Lose und der Versteigerung des Hauptpreises am Opernballabend zusammen. Auch in diesem Jahr gab es bei der Verlosung einen Porsche zu gewinnen. Zur Überraschung der Gäste versteigerte der Gewinner den Wagen noch am selben Abend für den guten Zweck.