23-Jähriger in Reudnitz überfallen

Leipzig - In Reudnitz ist ein 23-jähriger Mann überfallen worden. Die Täter stahlen sein Portmonnaie und das Fahrrad. 

Ein 23-Jähriger wurde in der vergangen Nacht in Reudnitz überfallen. Er wollte gegen 00:10 Uhr sein Fahrrad auf dem Parkplatz eines Supermarktes im Täubchenweg aufschließen, als er von zwei Unbekannten nach Zigaretten gefragt wurde. Der 23-Jährige verneinte und wurde daraufhin ohne Vorwarnung ins Gesicht geschlagen.

Durch den Schlag fiel er hin und wurde am Boden liegend getreten, geschlagen und bespuckt. Die Täter haben dem 23-Jährigen daraufhin das Portmonee und das Fahrrad gestohlen. Sie flüchteten Richtung Reudnitzer Park und liefen den Geschädigten laufen. Eine Frau fand später einen Teil der gestohlenen Ausweisdokumente auf einem Bürgersteig und brachte sie zur Polizei.

Die Täter sollen beide in schwarz gekleidet und höchstens 20 Jahre alt gewesen sein. Der erste Täter soll ca. 175 cm groß sein, eine schmale Statur, braune Augen und kurze schwarze Haare haben. Außerdem trug er eine lange Hose und einen Pullover. Der zweite Täter soll ca. 180 cm groß sein und ein schwarzes Cap und eine Daunenjacke getragen haben. Das gestohlene Fahrrad ist ein Rennrad der Marke "Raleigh" ohne Gangschaltung mit weißem Sattel.

© Sachsen Fernsehen/ Symbolbild

Als die Polizei anschließend zum Tatort kam, wurde beobachtet, wie die beiden Unbekannten eine Gruppe Jugendliche anpöbelten. Sie sollen versucht haben, die Gruppe mit dem Rennrad und einem Verkehrsschild zu bewerfen. Einer der Jugendlichen hat sich mit einem der Unbekannten geprügelt. Ein Anderer wollte schlichten und wurde dabei am Hinterkopf verletzt. Die Täter flüchteten daraufhin mit dem Rennrad.

Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt geben können, werden gebeten, sich bei der Kripo, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666, zu melden.