23-jähriger Räuber in U-Haft

In der Dresdner Neustadt ist heute Nacht ein 23-Jähriger auf frischer Tat ertappt worden.

Sie werfen ihm eine versuchte räuberische Erpressung vor. Vier junge Männer waren in der Nacht auf der Alaunstraße unterwegs. In Höhe der Katharinenstraße blieb die Gruppe kurz stehen. Zwei Unbekannte sprachen sie an und fragen nach Zigaretten und Bargeld.

Als die Forderung abgelehnt wurde, griffen sie sich einen 20-Jährigen aus der Gruppe und schlugen unvermittelt auf ihn ein. Als er bereits am Boden lag forderte einer der jungen Männer die Täter auf von dem 20-Jährigen abzulassen. Die Täter wandten sich nun diesem 20-Jährigen zu, schubsten und bedrängten ihn und forderten Bargeld und sein Telefon.Die Begleiter hatten zwischenzeitlich die Polizei alarmiert.

Als die Beamten am Ort eintrafen, flüchtete einer der Täter über die Katharinenstraße. Die Beamten nahmen sofort zu Fuß und mit dem Funkstreifenwagen die Verfolgung auf. Schließlich konnten die Beamten den Flüchtenden auf einem Parkplatz an der Königsbrücker Straße stellen. Es handelt sich um einen 23-Jährigen Dresdner. Zeugen identifizierten ihn eindeutig als einen der beiden Täter. Sein Komplize entkam unerkannt.Der 20-jährige Geschädigte erlitt durch Schläge und Tritte Gesichtsverletzungen. Er wurde zur Behandlung in ein Dresdner Krankenhaus gebracht.

Der gestellte Täter stand unter Alkoholeinfluss. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,00 Promille.Der 23-Jährige wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Dresden am Mittag einem Ermittlungsrichter vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehl und setzte ihn in Vollzug. Der Dresdner wurde in die JVA Dresden gebracht.

Quelle: Pressestelle Polizei Dresden

++

Sie wollen etwas verkaufen oder suchen etwas? Schauen Sie in unsere kostenlosen Kleinanzeigen.