24. Oktober – Tag der Bibliotheken

In Sachsen gibt es rund 365 000 aktive Benutzer in öffentlichen Bibliotheken.  Mehr als 73 000 bzw. rund 20 Prozent aller aktiven Benutzer in Sachsen wurden in der Stadt Dresden registriert, gefolgt von der Stadt Leipzig (ca. 45 000 bzw. etwa 12 Prozent). +++

 

Am 24. Oktober 1995 wurde unter der Schirmherrschaft Richard von Weizsäckers der Tag der Bibliotheken ausgerufen. Er erinnert an die im sächsischen Großenhain 1828 von K. B. Preusker eingerichtete erste deutsche öffentliche Bibliothek.

Bibliotheken zählen zu den wichtigsten Kultur- und Bildungseinrichtungen. Laut Sächsischer Landesfachstelle für Bibliotheken beteiligten sich 93 Prozent der insgesamt 471 öffentlichen Bibliotheken des Freistaates im Jahr 2014 an der freiwilligen Deutschen Bibliotheksstatistik. So lasen, sahen oder hörten im Berichtsjahr rund 365 000 aktive Benutzer an öffentlichen Bibliotheken etwa 22,0 Millionen Bücher, Videos, CDs oder elektronische Medien, vielfach auch im „virtuellen Raum“. Wie das Statistische Landesamt weiter mitteilt, waren das zwar 3,3 Prozent weniger als im Vorjahr; jedoch etwa 3,6 Prozent mehr als 10 Jahre zuvor. In den Kreisfreien Städten lag die Zahl der Entleihungen je Einwohner bei 6,9 bis 10,4 und somit weit über dem Sachsendurchschnitt von 5,5. Mehr als 73 000 bzw. rund 20 Prozent aller aktiven Benutzer in Sachsen wurden in der Stadt Dresden registriert, gefolgt von der Stadt Leipzig (ca. 45 000 bzw. etwa 12 Prozent).

Öffentliche Bibliotheken in Sachsen halten für ihre Nutzer über 8,0 Millionen Medien bereit. Etwa ein Viertel dieser öffentlichen Bibliotheken stellen ihre Medien auch online zur Verfügung. So lag 2014 die Zahl der virtuellen Besuche an den öffentlichen Bibliotheken mit online – Angebot bei etwa 2,0 Millionen. Der Trend zu digitalen Medien spiegelt sich auch bundesweit wider. Laut der Deutschen Bibliotheksstatistik stellten im Jahr 2014 insge-samt 2 209 öffentliche Bibliotheken in Deutschland den Medienbestand auch online zur Verfügung. Das waren 165 mehr als im Vorjahr.

Die Ausgaben der öffentlichen Bibliotheken lagen 2014 in Sachsen bei 61,6 Mio. €. Das entspricht einer Erhöhung von 6,9 Mio. € gegenüber dem Vorjahreszeitraum.

Quelle: Statistisches Landesamte des Freistaates Sachsen