24-Stunden-Blitzmarathon in Sachsen

Die Polizei hat am Donnerstag im gesamten Bereich Chemnitz, Erzgebirge und Mittelsachsen etwa 50 Kontrollstellen aufgebaut. Beim letzten Blitzmarathon im September 2014 sind im Freistaat etwa 5800 Verstöße festgestellt worden. +++ 

Um 6 Uhr heute morgen hat auch die Sächsische Polizei ihre Arbeit an den Blitzer-Kontrollstellen aufgenommen. Wie hier in Dresden, wo der „Blitzmarathon“ schon in den ersten Stunden Verkehrssünder erfassen konnte.

Dabei kommt die Polizei den Temposündern schon entgegen. Erst wer 14 kmh über der zulässigen Geschwindigkeit ist, wird raus gezogen.

Im Bereich Dresden sind 60 Kontrollstellen vorgesehen und rund 180 Beamte im Einsatz.

Interview mit Perr Bartel, Polizeirat Dresden

Auch in Chemnitz sind rund 100 Beamte auf der Jagd nach Temposündern.

Laut Polizei sind im gesamten Bereich Chemnitz, Erzgebirge und Mittelsachsen etwa 50 Kontrollstellen aufgebaut.

Mit Lasermessgeräten wird auch in Leipzig auf etwa 15 Straßen geblitzt. Vor allem an den großen Einfallstraßen und in Tempo-30-Zonen in der Nähe von Schulen und Kitas sind rund 50 Beamte im Einsatz.

Denn die Geschwindigkeit wird gern unterschätzt. 2013 kamen in Sachsen etwa 100 Menschen bei überhöhter Geschwindigkeit ums Leben.

 Interview mit Perr Bartel, Polizeirat Dresden

 Beim letzten Blitzmarathon im September 2014 sind im Freistaat etwa 5800 Verstöße festgestellt worden.