24-Stunden-Streik der Busfahrer

Dresden - Dresdner Busfahrer im regionalen Linienverkehr treten morgen in einen 24-stündigen Warnstreik. Das teilte die Gewerkschaft verdi heute mit. Der Ausstand beginnt am Donnerstagmorgen um zwei Uhr. In Dresden sind zahlreiche Buslinien betroffen, jedoch keine Straßenbahnen und bis auf eine Ausnahme nicht die wichtigen 60er Buslinien. Stark eingeschränkt oder gar nicht verkehren in Dresden unter anderem die Buslinien 66, 75, 94 und die Ersatzlinie E 4 in Radebeul. In der Landeshauptstadt wird die Dresdener Verkehrsservice GmbH bestreikt, eine Bustochter der DVB, die jedoch einen anderen Tarifvertrag hat. Die Gewerkschaft fordert mehr Lohn für Busfahrer und Azubis. Die Arbeitgeberseite hat bisher nur ein Angebot für die Busfahrer vorgelegt.