25-Jähriger schwer verletzt

Am Donnerstagmorgen kam es im Stadtteil Wahren zu einem Verkehrsunfall.

Der 27-jährige Fahrer eines Opels fuhr gegen 6:45 Uhr auf der Georg-Schumann-Straße stadtauswärts. Auf Höhe des Grundstücks 318 fuhr er rechts an einer Straßenbahn vorbei, welche an einer Haltestelle stand, so die Polizei. Dabei erfasste der Opelfahrer einen 25-jährigen Fahrgast, der in diesem Moment die Bahn verließ. Der Leipziger zog sich durch den Aufprall schwere Verletzungen am Kopf zu und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Opel-Fahrer blieb unverletzt.

An Pkw entstand Sachschaden in Höhe von 1.000 Euro. Noch während der
Unfallaufnahme nahmen die Beamten Atemalkohol (über 0,6 Promille) war. Aus diesem Grund wurde der 27-jährige Gastarbeiter auf der Dienststelle einer Blutentnahme unterzogen. Gegen ihn wird nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und fahrlässiger Körperverletzung in Verbindung mit einem Verkehrsunfall ermittelt.

Zeugen, die Hinweise zum Unfallgeschehen geben können, wenden sich bitte an die VPI Leipzig, Hans-Driesch-Straße 01 in 04179 Leipzig, Tel. (0341) 4483 835.