25 Jahre Handelsverband Sachsen

Der Handel ist mit dem Umsatzvolumen von ca. 21 Milliarden Euro eine der größten Branchen in Sachsen. Beim HVS-Jubiläum im Albertinum Dresden waren die Auswirkungen des Internethandels dominierendes Gesprächsthema. +++

Der Handelsverband Sachsen e. V. hat am 24. April 2015 im Albertinum in Dresden sein 25- jähriges Jubiläum gefeiert. „Der sächsische Handel ist ein wichtiger Partner der Landesregierung und wir wollen gemeinsam mit den Vertretern die Zukunft des Freistaats gestalten“, erklärte Staatssekretär Dr. Hartmut Mangold anlässlich der Festveranstaltung in seinem Grußwort.

Verbandspräsident Bernd Kippig erinnerte in seiner Festansprache an die Anfänge des Verbandes. 300 Kaufleute aus Chemnitz hatten sich am 15.2.1990 zusammengefunden, um den Händlerverband Sachsen zu gründen. Der Landesverband des bayerischen Einzelhandels half, die ersten Hürden beim Weg in die Marktwirtschaft zu nehmen. Dieser wertvolle Kontakt wird bis heute gepflegt. Bernd Kippig, der in Chemnitz als Einzelhandelsunternehmer erfolgreich zwei Juweliergeschäfte führt, steht dem Verband seit 21 Jahren als Präsident vor. Seine aktuellen Forderungen an die Politik: Der bürokratische Aufwand zur Kontrolle der Einhaltung des Mindestlohnes müsse vereinfacht werden und stärkere Förderung des Einzelhandels in den Städten. Die abnehmende Kundenfrequenz als Auswirkung des Internethandels müsse mit Unterstützung der Politik gestoppt werden, so sein Appell. Denn stirbt der Handel, stirbt die Stadt.

Der Handelsverband Sachsen e. V. fungiert als der Ansprechpartner für handelspolitische Fragen im Freistaat Sachsen. Der Handel ist mit seinem Umsatzvolumen von etwa 21 Milliarden Euro eine der größten Branchen in Sachsen.

Großer Wert wurde in der Verbandsarbeit seit der Gründung auch auf die Weiterbildung der Mitarbeiter gelegt. Seit 1990 nutzten annähernd 50.000 Beschäftigte aus Handel und Dienstleistungsunternehmen sowie Auszubildende die praxisorientierten Angebote des Bildungszentrums des Sächsischen Handels gGmbH.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar