25. Telefonbuchpokal des Schwimmsports

Chemnitz – Die besten jungen Schwimmer haben sich am Wochenende im Wettkampf um den 25. Telefonbuchpokal gemessen.

Bei Einzel- und Staffelwettkämpfen traten die verschiedenen Vereine gegeneinander an. In den Disziplinen Kraulen, Brustschwimmen und Freistil haben insgesamt 700 Einzel- und 37 Staffelstarts in der Schwimmhalle des Sportforums stattgefunden. Die Teilnehmer waren zwischen 8 und 13 Jahre alt. Am Leistungsstärksten waren dabei die Jahrgänge 2008 und 2009.

Insgesamt 20 Vereine sind an diesem Tag an den Start gegangen, davon 19 aus Sachsen und ein Verein aus Griechenland. Dieser war vorletztes Jahr schon einmal da. Auf Grund des tollen Wettkampfs haben sich die beiden Teilnehmer auch dieses Mal wieder in Chemnitz an den Start getraut.

Alle Staffelschwimmen wurden vom Chemnitzer Schwimmclub gewonnen.  Da dieser seit 7 Jahren in Folge den Sieg des Telefonbuchpokals für sich entschieden hat, verzichtete der Club anlässlich des 25. Jubiläums freiwillig auf eine Wertung, um den anderen Teilnehmern die Chance auf den Sieg zu geben.

Den 25. Telefonbuchpokal hat der SVV Plauen mit dem Ersten Platz gewonnen.  Über den zweiten Platz konnte sich die erste Dresdner Schwimmgemeinschaft freuen. Drittplatzierter war der SSV Leutzsch. Die Preise wurden unter anderem von der Olympia-Zweiten im Schwimmen von 1968 Helga Hertel überreicht.

Der Telefonbuchpokal hatte am Wochenende sein Jubiläum. Den Pokal gibt es schon seit 1993 und ermöglicht jungen Schwimmern ihr Talent unter Beweis zu stellen.