26:35 – HC Elbflorenz verliert Einweihungsspiel

Dresden – Der HC Elbflorenz hat das erste Testspiel in der neuen BallsportArena deutlich verloren. Gegen die Füchse aus Berlin unterlag das Team aus der sächsischen Landeshauptstadt mit 26:35. Trainer Christian Pöhler zog aus dem Auftritt seiner Mannschaft dennoch ein durchaus positives Fazit.

Dabei konnte der HC Elbflorenz vor allem in der ersten Halbzeit das Tempo der Berliner mitgehen. Noch in der ersten Spielminute eröffneten die Hausherren den Torreigen. Per Distanzwurf erzielte Gabriel de Santis den ersten Treffer in der neuen Arena. Es sollte allerdings die einzige Dresdner Führung bleiben. Denn obwohl der HCE mit viel Kampf dagegen hielt, profitierten die Berliner immer wieder von Abspielfehlern und kamen so zu leichten Toren. Doch die Tiger kämpften sich immer wieder zurück ins Spiel. Vor allem Rückraumspieler Roman Becvar ließ in einigen Szenen sein ganzes Können aufblitzen und zeigte warum die Dresdner ihn im Sommer an die Elbe lockten. Mit sieben Neuen im Kader merkte man den Gastgebern dennoch an, das die Mannschaft noch an der Feinabstimmung arbeiten muss. Im zweiten Durchgang ließen die Kräfte der Dresdner nach der harten Testspielwoche dann spürbar nach. Der Vereinsweltmeister aus Berlin wirkte deutlich konzentrierter und zeigte seine spielerische Stärke. Bereits am Mittwochabend bestreitet der HC Elbflorenz das nächste Testspiel. In der heimischen Arena empfangen die Dresdner den amtierenden tschechischen Meister Dukla Prag.