27-Jähriger experimentiert mit polnischen Blitzknallern – Dresdner Polizei ermittelt

Ein 13-jähriges Kind sprach auf der Maxim-Gorki-Straße in Dresden eine Streife der Dresdner Polizei an. Der Junge hatte in einem nahe gelegenen Brachgelände Rauch aufsteigen sehen. +++

Zeit:        19.07.2010, 17.00 Uhr
Ort:        Dresden-Pieschen

Ein 13-jähriges Kind sprach gestern auf der Maxim-Gorki-Straße eine Streife der Dresdner Polizei an. Der Junge hatte in einem nahe gelegenen Brachgelände Rauch aufsteigen sehen.Als die Beamten dem Hinweis nachgingen, stellten sie auf dem Gelände einen 27-Jährigen fest.

Der Dresdner hatte ein Feuer gemacht und es selbstständig wieder gelöscht. Als die Polizisten den Mann überprüften, fanden sie zwei präparierte Spraydosen bei ihm. Eine hatte er mit einem Blitzknaller polnischer Herkunft verbunden, die zweite war mit Draht und Klebeband versehen.

Die Beamten stellten die Gegenstände sicher. Spezialisten werden sie untersuchen. Die Dresdner Polizei ermittelt wegen des Verdachts eines Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz. 

Quelle: Polizei Dresden

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!