28-Jährigen vor Kältetod gerettet

Einer Taxifahrerin war ein auf dem Gehweg an der Enderstraße liegender offensichtlich betrunkener Mann aufgefallen.

Sie informierte die Dresdner Polizei. Die Beamten stellten schnell fest, dass der 28-Jährige erheblich unter Alkoholeinfluss stand. Eine Fahndungsüberprüfung ergab zudem, dass er wegen unbezahlten Geldstrafen polizeilich gesucht wurde.

Nachdem der Vater des 28-Jährigen für den Geldbetrag aufgekommen war, konnte der junge Mann in der vergangenen Nacht aus dem Polizeigewahrsam entlassen werden.

Da die Beamten aber noch Betäubungsmittel bei dem jungen Mann fanden, muss er sich nun wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten.

++

Mehr Nachrichten in der Drehscheibe Dresden, stündlich ab 18 Uhr auf DRESDEN FERNSEHEN.