28-Jähriger nach Widerstand in Gewahrsam genommen

Chemnitz- Am frühen Sonntagmorgen wurde eine Streifenwagenbesatzung auf der Bahnhofstraße von einem Passanten gestoppt und angesprochen.

Gegen 4.30 Uhr machte er die Polizisten auf einen sehr aggressiven Mann vor einem Club in der Moritzstraße aufmerksam. Dieser hätte bereits versucht, andere Personen zu verletzten. Die Beamten konnten den Betroffenen schnell ausfindig machen. Der augenscheinlich stark alkoholisierte Mann verhielt sich auch gegenüber den Beamten aggressiv und verweigerte jegliche Angaben zu seiner Person.

Die Beamten versuchten den Mann zu beruhigen. Da er jedoch weiterhin aggressiv auftrat mussten die Polizisten ihn festhalten. Er wehrte sich energisch und trat um sich. Im Zuge dessen hatten die Polizisten auch Pfefferspray eingesetzt. Der renitente Mann griff dabei an das Gerät in der Hand des Beamten und löste es damit aus.

Erst mit Hilfe weiterer Einsatzkräfte konnte der Mann (28) unter Kontrolle gebracht werden. Der 28-Jährige als auch ein Polizist (45) wurden zur Behandlung ihrer Augenreizungen in ein Krankenhaus gebracht. Der 28-Jährige verhielt sich auch dort weiter aggressiv. Er spukte und schlug um sich. Zudem versuchte der die Beamten zu beißen und beleidigte fortwährend die umstehenden Personen.

Da sich der 28-Jährige auch in der Folge nicht beruhigte, wurde er in Gewahrsam genommen. Gegen den 28-Jährigen wird nun wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte, Körperverletzung sowie Beleidigung ermittelt