3-D Hörsaal am Fraunhofer Institut

Ein Virtual-Reality-Technikum unterstützt künftig Forschung und Lehre am Fraunhofer Institut in Chemnitz.

Herzstück des neuen Technikums ist ein 3-D-fähiger Hörsaal, der am Freitag feierlich eingeweiht wurde. Die 3-D-Projektionsfläche gehört dabei mit 6 mal 2,8 Meter zu den größten deutschlandweit verbauten Acrylscheiben.

Im Unterschied zu einer Kinoleinwand erfolgt die Bildprojektion hier durch die Rückprojektionstechnik, das heiß, die Wand wird von hinten angestahlt. Dafür sorgen vier Hochleistungsprojektoren.

Dadurch ist möglich auch ohne Schattenwurf vor der Scheibe stehend zu arbeiten. Mit Hilfe eines optischen Trackingsystems ist es zudem möglich sich verzögerungsfrei im virtuellen Raum zu bewegen.

Mit dem Neubau des VR-Technikums erschließt sich das Fraunhofer IWU neue Möglichkeiten in Forschung und Lehre. Maschinen oder Räume können so zum Beispiel virtuell entwickelt und getestet oder Abläufe und Prozesse dargestellt werden.

Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer informiert über die aktuellen Geschehnisse aus Chemnitz und Umgebung

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar