3-jähriges Mädchen stürzt unter LKW

Die 3-Jährige fuhr mit ihrem Fahrrad neben ihrem Vater über eine grüne Fußgängerampel an der Fetscherstraße. Zeitgleich bog ein Sattelzug in die Straße ein. Das Mädchen fuhr unter den LKW und krabbelte unverletzt auf der anderen Seite heraus. +++

Ein Heer von Schutzengeln hatte am Freitagabend offenbar ein dreijähriges Mädchen am Käthe-Kollwitz-Ufer.

Das Mädchen fuhr mit einem Kinderrad auf dem Radweg des Käthe-Kollwitz-Ufers stadtauswärts. Neben ihr war ihr Vater (35) mit seinem Rad unterwegs. An der Einmündung Fetscherstraße zeigte die Ampel für ihre Fahrtrichtung grün, sodass beide hätten ohne Anzuhalten die Einmündung passieren können.

Plötzlich bog jedoch ein Sattelzug Mercedes (Fahrer 34) vom Käthe-Kollwitz-Ufer nach rechts in die Fetscherstraße ab. Die Dreijährige konnte nicht mehr rechtzeitig stoppen und fuhr zwischen Zugmaschine und Auflieger unter den Lkw. In diesem Moment stoppte der 34-Jährige.

Das Mädchen war unter dem Lkw gestürzt, konnte aber selbst auf der anderen Seite herauskrabbeln. Eine Untersuchung ergab, dass sie nur leichte Blessuren davongetragen hatte. Sie konnte nach der Untersuchung sofort wieder nach Hause.

Quelle: Polizei Dresden

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar