3. Runde im Sachsenpokal ausgelost

Lok Leipzig wird möglicherweise vom Pokal ausgeschlossen. Grund: Steve Rolleder hatte beim 10:0 gegen die SG LVB trotz Rot-Sperre gespielt. +++

Am Dienstagnachmittag wurden in der Sportschule „Egidius Braun“ in Leipzig-Abtnaundorf die Begegnungen der dritten Runde des Wernesgrüner Sachsenpokals ausgelost. Landesligist FC International Leipzig muss beim Landesklasse-Team SG Handwerk Rabenstein antreten. Oberligist SSV Markranstädt reist zum Landesklasse-Vertreter SC Hartenfels Torgau.
Die BSG Chemie muss ihr Nachholspiel gegen den TSV Wachau noch gewinnen und würde dann auswärts auf den BSC Freiberg treffen.
Komplizierter ist es beim 1. FC Lok Leipzig. Die Probstheidaer hatten ihr Pokalspiel bei der SG LVB am Samstag zwar mit 10:0 gewonnen. Allerdings stand für die Blau-Gelben auch Steve Rolleder auf dem Platz. Der 31-Jährige machte zwar insgesamt fünf Tore für sein Team, hätte aber gar nicht spielen dürfen. Grund: Rolleder hatte im letzten Jahr im Pokalspiel gegen Kamenz eine Rote Karte gesehen und dafür eine Zwei-Spiele-Sperre kassiert. Eine davon hatte er später im Spiel gegen RB Leipzig abgesessen, Lok flog damals aus dem Pokal. Was Rolleder offenbar nicht wusste: Die verbliebene Sperre für ein Spiel wurde zu Saisonende nicht gestrichen, sondern in den neuen Pokalwettbewerb mitgenommen. Das bedeutet Rolleder war noch gesperrt – eigentlich muss das Spiel daher trotz des 10:0 Erfolges für Lok als Sieg für die SG LVB gewertet werden. Damit beschäftigt sich nun das Sportgericht. Sollte Lok nun aus dem Pokal fliegen, erwartet die SG LVB ein Heimspiel gegen den BSC Rapid Chemnitz. Darf Lok doch antreten, müsste der Oberligist zum Auswärtsspiel nach Chemnitz reisen.
Alle Spiele sind bis auf wenige Ausnahmen für das Wochenende 6./7. September angesetzt.

Hier alle Begegnungen im Überblick:

TSV Crossen – FV Dresden 06 Laubegast
SG Handwerk Rabenstein – FC International Leipzig
Bischofswerdaer FV – VfB Empor Glauchau
NFV Gelb-Weiß Görlitz – FSV Zwickau
VfC Plauen – VfB Auerbach
Hainsberger SV – FC Eilenburg
BSC Freiberg – TSV Wachau / Chemie Leipzig*
SV Germania Mittweida – FC Oberlausitz Neugersdorf
SC Hartenfels Torgau – SSV Markranstädt
1. FC Lokomotive Leipzig / LVB Leipzig* – BSC Rapid Chemnitz
SG Gnandstein – Budissa Bautzen
FV B/W Stahl Freital – VfL 05 Hohenstein-E.
SG Weixdorf – Post SV Dresden
FC Eintracht Niesky – FC Stollberg

*Entscheidung steht noch aus.