30-jähriger Kradfahrer tödlich verunglückt

Zwota: Am Mittwoch, kurz nach 14 Uhr ereignete sich auf der S 301 ein Verkehrsunfall, bei dem ein 30-jähriger Kradfahrer tödlich verunglückte.

Er fuhr mit seiner Yamaha von Zwota nach Schöneck. Dabei sollte er von einem zivilen Polizeifahrzeug kontrolliert werden. Das eingeschaltete Sondersignal ignorierte er und fuhr mit hoher Geschwindigkeit weiter. Kurz nach dem Ortsausgang überholte er einen Pkw, kam beim Wiedereinordnen in einer Linkskurve nach rechts ab und prallte gegen einen Baum. Der Fahrer verstarb noch am Unfallort. Am Krad entstand Totalschaden.

Die Straße musste für fünf Stunden voll gesperrt werden. Der Unfall wird von Beamten der Polizeidirektion Chemnitz-Erzgebirge bearbeitet. Dessen Verkehrsunfalldienst sucht jetzt nach Zeugen, Telefon 0371/387 2931.