30 Schafe von Weide geklaut

In Regis-Breitingen (Leipziger Land) haben Unbekannte in der Nacht zu Sonntag 14 Schafe von einer Weide geklaut.

Die Diebe hatten den Windfang der Koppel durchtrennt, um an ihre Beute zu gelangen.

Opfer ist der 52-jährige Wolfgang Both. Am Wochenende hatten die Diebe das zweite Mal zugeschlagen. Es müssen wohl Profis gewesen sein, so der Schäfer. Die Täter kannten sich mit den Tieren aus, müssen sie mit einem Hund in den Stall getrieben haben.

Laut der Spuren müssen die Diebe die Schafe an den Beinen zusammengebunden haben, bevor sie über den Zaun gereicht wurden. Noch ist unklar wie die Schaf-Räuber die blökende Menge abtransportiert haben. Nach dem jüngsten Raub wurden Familie Both nun schon 30 Tiere gestohlen, neben den Schnucken auch acht Kamerunschafe und ein wertvoller Zuchtbock. Nur acht Schafe hatten die Diebe zurückgelassen.

Die Polizei ermittelt.