300.000 Euro für Dresdener Rennverein

Dresden - Trotz kühlem Wetter zog es am Sonntag zum traditionellen Aufgalopp über 500 Gäste auf die Galopprennbahn nach Dresden-Seidnitz. Zur Saisoneröffnung hat der Dresdner Rennverein einen Fördermittelbescheid vom Freistaat über 300.000 Euro erhalten. Das Geld kommt aus dem ehemaligen DDR-Parteivermögen und fließt in die Teilsanierung des Hauses C der Stallanlage. Das soll dann als "Haus des Galopprennsports" dienen und Raum für Ausstellungen und das Archiv bieten.

© Nadja Frenzel, Dresdener Rennverein
© Nadja Frenzel, Dresdener Rennverein