31. Interkulturelle Tage eröffnet

Dresden- Oberbürgermeister Dirk Hilbert hat mit zahlreichen Künstlerinnen und Künstlern im Deutschen Hygiene-Museum Dresden die 31. Interkulturellen Tage eröffnet. Mit diesem Fest soll Dresden in den kommenden Wochen erneut als vielfältige und weltoffene Stadt präsentiert und das gegenseitige Verständnis aller Einwohnerinnen und Einwohner untereinander und unabhängig von Aussehen, Herkunft und Religion gefördert werden. Mit verschiedenen, musikalischen Darbietungen wurde die Eröffnungsveranstaltung untermalt. Auch weitere Events mit Tanzeinlagen stehen auf dem Plan. Außerdem wird es Konzerte, Vorträge, Filmvorstellungen und Workshops geben. Bis zum 17. Oktober wird es über 200 Veranstaltungen geben, die durch Vereine, Initiativen und weitere Engagierte gestaltet werden.