33. Evangelischer Kirchentag – Veranstaltungsliste für Dresden

Wir haben für Sie einige Highlights zum 33. Deutschen Evangelischen Kirchentag herausgesucht. Lesen Sie mehr unter www.dresden-fernsehen.de +++

Das tjg. theater junge generation ist Kulturpartner des 33. Evangelischen Kirchentages und wird dafür vom 2. bis 4. Juni zur Theater- und Spieloase. Wer kleine Kinder hat und neben dem Kirchtagstrubel im Stadtzentrum für ein paar Stunden Ruhe tanken möchte, ist genau richtig in der tjg. oase: Von 13-16 Uhr ist im Theater und um das Theater herum Gelegenheit zur Erholung, Beschäftigung und Verpflegung – alles abgestimmt auf die Bedürfnisse von Kindern zwischen 2 und 5 Jahren und deren Eltern.

Eingerichtet sind unter anderem ein Spielgelände mit Wasser und Naturmaterialien, ein Klangpavillion, mehrere Ruheräume und das tjg. café mit Elbblick. An allen drei Tagen gibt es Vorstellungen aus der Reihe „Theater für die Allerkleinsten“.

Vorstellungen: Donnerstag, 2.6., „Hand und Fuß“, 14.30 Uhr sowie Freitag, 3.6. und Sonnabend, 4.6., „Funkeldunkel Lichtgedicht“, jeweils 14.30 Uhr. 

25 Gäste auf dem „Roten Sofa“ beim Kirchentag – >> Hier << lesen Sie mehr!

Dresdner Kreuzchor absolviert großes Programm beim Kirchentag: 

    02.06.2011, 10 Uhr, Kreuzkirche: ARD-Fernsehgottesdienst „Selig sind …“
    02.06.2011, 20 Uhr, Kreuzkirche: Konzert im Rahmen der Dresdner   Musikfestspiele mit dem Thomanerchor Leipzig
    03.06.2011, 18.30 Uhr, Kreuzkirche: Feierabendmahl 
    04.06.2011, 19 Uhr, Kreuzkirche: Kreuzchorvesper 
    05.06.2011, 10 Uhr, Elbebühne am Königsufer: Abschlussgottesdienst

Altmarkt-Galerie Dresden: Dresden wird für die Dauer des Kirchentages um eine Schatzkammer reicher. Sie ist im Untergeschoss des „Altbaus“ der Altmarkt-Galerie untergebracht und hat eine eigene Lounge.

Guter Glaube: DRK-Blutspendedienst Ost bittet evangelische Christen in Dresden am 1., 3. und 4. Juni im Rahmen des Kirchentags zur Blutspende Praktizierte christliche Nächstenliebe in moderner Form für Patientenversorgung an Pfingsten:

    DRK-Blutspendesondertermin 
    Centrum Galerie Dresden 
    1., 3. und 4. Juni 2011, jeweils von 14-19 Uhr 
    Prager Straße 15, 01069 Dresden 
    Bitte zur Blutspende den Personalausweis mitbringen!

Auch die Frauenkirche öffnet ihre Türen weit und lädt zu Friedensgebeten, Bibelarbeiten, Hauptvorträgen, Podien und Konzerten ein. Frühaufsteher können den Tag mit einem Morgengebet auf der Kuppel begrüßen, Nachtschwärmer können ihn mit Friedensnächten in der Unterkirche ausklingen lassen. Kinder und Jugendliche sind zur Erkundung des Kirchraumes im Rahmen eigens für sie gestalteter Kirchenführungen eingeladen. Täglich wiederkehrende Friedensandachten und gestaltete Besichtigungen sind zudem Angebote, die neben den Kirchentagsteilnehmern auch allen Besuchern Dresdens offen stehen. >> Hier << gehts zur Veranstaltungsübersicht.

Beim 33. Evangelischen Kirchentag in Dresden (1.-5. Juni) gibt es zahlreiche Veranstaltungen, an denen auch das Bistum Dresden-Meißen beteiligt ist. Zum Beispiel in der Kathedrale finden geistliche Konzerte statt, und das kath. Gemeindezentrum St. Petrus in Dresden-Strehlen beherbergt als „Zentrum Frauen“ zahlreiche Veranstaltungen für Teilnehmerinnen. >> Hier << gibt es alle Veranstaltungen in der Übersicht.

Polizistinnen werden lebendige Bücher:

Einen Einsatz der besonderen Art werden zwei Polizistinnen der Dresdner Polizei im Rahmen des 33. Deutschen Evangelischen Kirchentages (DEKT) erleben. Sie werden zu „lebendigen Büchern“.
Wann?        02.06.2011 bis 04.06.2011,        täglich von 14.30 Uhr bis 17.30 Uhr       
Wo?        Frauenarbeit der Ev.-Luth. Landeskirche Sachsens im Katholisches Gemeindezentrum St. Petrus Dresden-Strehlen, Dohnaer Straße 53

Im Rahmen des Projektes „Bibliothek der lebendigen Bücher“ können interessierte „Leser“ mit Frauen verschiedenster Lebensarten, Lebensstile, Berufe sowie Lebenssituationen unserer Gesellschaft in einen Dialog treten. Die Palette ist vielfältig und reicht von unseren Kolleginnen über Fußballerinnen, einer Seelsorgerin, Aussiedlerinnen, einer Muslimin, einer ehrenamtlichen Hospizmitarbeiterin, einer Gebärdensprachlerin bis hin zu einer Santiago-Pilgerin. Das „Blättern in den Seiten“ soll Verständnis wecken und bestehende Vorurteile abbauen, mit denen diese Personen oder Gruppen konfrontiert werden. 

Der Bundesfreiwilligendienst vor Ort

Messe Dresden
Markt der Möglichkeiten
Zelt M 3 (vor Messehalle 4)
10 – 18 Uhr

Ausgewählte Veranstaltungen:

Dienstag (31. Mai)

19.00 Uhr „JESUS IM GOLDENEN PFEIL“ Hand-Federzeichnungen von Holger Johnin der ältesten Kutscherkneipe Dresdens „GOLDENER PFEIL“ Gaststätte Goldener Pfeil, Rudolf-Strasse 2, 01097 Dresden-Neustadt. Die innoffizielle Eröffnung des Kirchentag Dresden!
Die Kunstausstellung zum Kirchentag!
Holger John zeichnet Jesus: Jesus ist modern! Jesus als Bisnis Man, Jesus online und am Handy, Jesus privat; er trinkt nach Feierabend sein Radeberger und liest die Tageszeitung und Männermagazine. Die Andacht zur Ausstellung hält der Pfarrer i.R. Boris Michael Gruhl, Ulrike Maria Magdalena Zech (denn Jesus ist auch nur ein Mann!) singt Arien von Johann Sebastian Bach und George Gershwin, begleitet vom Wohnzimmerklavier, anschließend gemeinsames Gospel-Singen und ausgelassenes Beisammenseinmit der Diskothek „Wunderradio“.
Wirt und Inhaber Volker Mannig hat anläßlich der Ausstellung eine „Abendmahlkarte“ zusammengestellt. Zur Vernissage wird das Brot gebrochen und Messwein ausgegeben und es erscheint eine Grafiksonderedition für den „Kleinen Mann“ und ein MASSEN-POSTER zum Ausmalen, Die Ausstellung ist bei freiem Eintritt vom 31.Mai – 30.Juni 2011, täglich 10 – 24 Uhr zu sehen.

Sonderausstellung im Ausstellung der Staatlichen Kunstsammlungen 

Aus Anlass des 33. Deutschen Evangelischen Kirchentages 2011 in Dresden und als Beitrag zur Lutherdekade gestalten die Rüstkammer und das Grüne Gewölbe eine Sonderausstellung, die mit ursprünglichen Kunstäußerungen aus der Reformationszeit Erbauung bieten, aber auch zum Nachdenken über Fragen um Glaube und Macht gestern und heute einladen möchte. Den Schwerpunkt der Exponate bilden ausgerechnet Waffen, Prunkwaffen zumeist, deren prominente Besitzer sich hierauf mit brisanten Bildern in den Glaubenskämpfen ihrer Zeit äußern. Ergänzt wird der Katalogteil u. a. mit Beiträgen über die Glaubensäußerungen in der Ausstattung des Großen Schlosshofs und über Erinnerungsstücke an Luther und Melanchthon im Dresdner Residenzschloss.

Informationen zur Ausstellung finden Sie unter http://www.skd.museum/de/sonderausstellungen/vorschau/glaubensbekenntnisse/index.html

Mittwoch (1. Juni)

Polizeidirektion wird zum Haus der Begegnung

Zeit:        1.6.2011, 18.00 Uhr bis 23.00 Uhr
Ort:        Polizeidirektion Dresden, Eingang Kriminalpolizeiliche Beratungsstelle,Schießgasse, Ecke Rampische Straße         

Am Eröffnungstag des 33. Deutschen Evangelischen Kirchentages (DEKT) öffnet die Polizeidirektion Dresden interessierten Besuchern ihre Pforten.
In kleinen Gruppen werden Gäste durch das historische Polizeigebäude geführt. Neben der Besichtigung einer „blau-weißen“ Fahrzeugflotte gibt es Spannendes aus der Geschichte der Dresdner Polizei zu erfahren. Auch ein unverbindlicher Besuch der Gewahrsamszellen wird vermutlich in Erinnerung bleiben.
Auch sehenswert: Die Ausstellung „Lernen Sie den Menschen kennen!“. Polizeiseelsorger Hans-Christoph Werneburg verspricht den Besuchern einen neuen Blick auf sich selbst und auf andere Menschen.

Donnerstag (2. Juni)

Palucca Studierende beim 33. Deutschen Evangelischen Kirchentag 2011 in Dresden: Beim Abend der Begegnung am 1. Juni tanzen Studierende des Masterstudiengangs Choreografie und Studierende der Tanzpädagogik der Hochschule in der Zeit von 20:30 Uhr bis 21:45 Uhr auf der Augustusbrücke. Mit ihrem Stück, „Site specific Improvisation“ zeigen sie Möglichkeiten des „Zueinander Findens“, des „Einander Begegnens“ auf improvisatorische Weise.    Im Rahmen des ökumenischen Gottesdientes am 2. Juni (14-15 Uhr)  zeigen Studierende des Bachelorstudiengangs Tanz im Rudolf-Harbig-Stadion mit „IN-FUSION-IN“ eine Choreografie von Anabel Lopez Ochoa.  

19:00-20:30 Uhr Jamsession unplugged mit Max Mutzke, Joanna Zimmer, Lucy Diakovska (No Angels) und den Allstars

20 Uhr in der Himmelfahrtskirche Dresden-Leuben, Gustav Mahler: LIEDER EINES FAHRENDEN GESELLEN Ein Beitrag der Landesbühnen Sachsen zum 33. Deutschen Evangelischen Kirchentag, Interpretiert von Silke Richter, begleitet von Thomas Gläser am Klavier, werden die vier „Lieder eines fahrenden Gesellen“ von Gustav Mahler erklingen.

18:30-22:00 Uhr, Das große Wise-Guys-Konzert, Rudolf-Harbig-Stadion, Lennéstraße 12

Freitag (3. Juni)

20:30-22:00 Uhr Chöre inklusivmit dem A-cappella-Chor Voice it, dem Berliner Straßenchor und dem Musical Chor Dresden

20 Uhr: Himmelfahrtskirche Dresden-Leuben, Gotthold Ephraim Lessing, NATHAN DER WEISE

20:00-22.30 Uhr Aura Dione Live, Bühne Flutrinne, Messering

Samstag (4. Juni)

19:00-20:30 Uhr Gebärdensprache, Breakdance, Hip Hopmit Tobias Kramer (aus Das Supertalent) und den Flying Steps Berlin

20-22.30 Uhr: Noah war ein Archetyp: Bodo Wartke (Berlin) und SchönenGutenA-Band (Berlin), Kulturpalast, Festsaal, Schloßstraße 2

20 Uhr: Glücksgas-Stadion Dresden, Mitwirkung des Orchesters der Landesbühnen Sachsen an dem Sonderkonzert „DIE 10 GEBOTE“ 

20 Uhr: Himmelfahrtskirche Dresden-Leuben IRGENDWAS BLEIBT, Zweiteiliger Tanzabend von Reiner Feistel mit Musik von Silbermond, Kammerflimmer Kollektief und Arvo Pärt 

Handwerkergottesdienst – nicht nur für Handwerker: Handwerkskammer Dresden und Arbeitskreis Handwerk und Kirche laden  zu „Handwerk mit Herz & Händen“Im Rahmen des 33. Deutschen Evangelischen Kirchentages in Dresden engagiert sich auch das Handwerk. Auf dem Gelände der Handwerkskammer Dresden findet am Sonnabend, 4. Juni 2011, 11:00 bis 14:00 Uhr (Am Lagerplatz 8, 01099 Dresden) ein Handwerkergottesdienst unter dem Motto „Handwerk mit Herz & Händen statt. Der Dresdner Pfarrer Andreas Horn hält die Predigt, Handwerkskammerpräsident Claus Dittrich beantwortet Kindern Fragen zu Gott und der Welt und im Anschluss bietet sich „Handwerk zum Anfassen“.

Sonntag (5. Juni)

15 Uhr: Lutherkirche Radebeul, Gotthold Ephraim Lessing, NATHAN DER WEISE


++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!