3500 Besucher sehen Premiere von Paulette bei den Filmnächten

Die französische Erfolgskomödie“Paulette“ hat am Dienstagabend bei den Filmnächten in Sachsen Deutschlandpremiere gefeiert.+++

Unter den 3500 begeisterten Zuschauern auch Regisseur Jérôme Enrico, der extra aus Frankreich angereist war, um seinen Film vor besonderen Kulissen in Chemnitz und Dresden vorzustellen.
Seine Komödie erzählt die Geschichte der alten Dame Paulette, die ins Pariser Drogengeschäft einsteigt, um sich über Wasser zu halten.
Als geschäftstüchtige Dealerin stellt Paulette den gesamten ansässigen Haschisch-Handel auf den Kopf.
Mit Ironie und Charme verknüpft Regisseur Jérôme Enrico den schmalen Grad zwischen ernsthafter Kritik und köstlicher Komödie.

Interview mit Regisseur Jérôme Enrico (im Video)

Die Geschichte zum Film entstand an einer Filmschule in Paris, wo Enrico unterrichtete. In Frankreich wurde der Film schon zur absoluten Erfolgskomödie, deren Charme nun auch nach Deutschland überschwappen soll. 
Was allerdings den Haschisch-Konsum der Filmnächtebesucher angeht, so hielten sich die meisten eher bedeckt.

Die Umfrage unter den Filmnächtebesuchern sehen Sie im Video.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar