3500 Jahre alte Schriften

Seltene Zeitzeugen der Geschichte sind ab Donnerstag in der Unibibliothek zu bestaunen.

Anlässlich des 600. Universitätsjubiläums öffnet das Albertinum seine Schatzkammern und zeigt ihre herausragendsten Stücke auf einmal. Titel der Schau: „Ein Kosmos des Wissens“.

Uralt – Geheimnisvoll – Faszinierend. Die Universitätsbibliothek präsentiert seine Sammlungen von wertvollen Handschriften. Was für Bergsteiger ein 8000er, das ist für Kenner jedes einzelne der gezeigten Highlights.

Interview: Prof. Ulrich Johannes Schneider – Direktor Unibibliothek

Die alten Handschriften lassen den Besucher in die damalige Zeit eintauchen. So geben zum Beispiel Bilder dem Betrachter einen Eindruck damaliger medizinischer Kenntnisse. Die bis zu 3500 Jahre alten Exemplare sind einfach beeindruckend.

Interview: Hassan Soilihi Mzé – Student Germanistik

Für Interessenten gibt es einen 206 seitigen Katalog mit vielen Abbildungen der Schriften. Live in der Albertina sind sie noch bis zum 31.Mai zu bestaunen. Im September wird die Ausstellung auch in den USA zu sehen sein.

+++

Auktion
Kleinanzeigen