39-Jähriger brutal zusammengeschlagen

Im Hausdurchgang seines Wohnhauses in Stollberg schlugen mehrere Tatverdächtige am späten Freitagabend auf einen 39-jährigen Stollberger ein.

Der Mann wollte die Schläger offensichtlich zur Ruhe mahnen, als diese auf ihn losgingen und vermutlich mit einem Schlagstock auf den Kopf schlugen. Ein Passant rief die Polizei und den Rettungsdienst, der den Mann ins Krankenhaus brachte.

Die Täter waren zu diesem Zeitpunkt verschwunden. Auch eine unmittelbare Tatortbereichsfahndung brachte keinen Erfolg.

Einer der Schläger ist etwa 1,90 m groß und kräftig. Er hatte kurze braune Haare. Ein anderer ist etwa 1,70 m groß und sportlich. Dieser hat kurze schwarze Haare und ist an der Unterlippe gepierct. Die Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung laufen.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar