4 blaue Verkehrssünder überführt

Gleich 4 betrunkene PKW-Fahrer sind am Samstagabend und in der Nacht zum Sonntag von Beamten der Chemnitzer Polizei bei Kontrollen aus dem Verkehr gezogen worden.

Trunkenheitsfahrten sind kein Kavaliersdelikt. Oft haben sie schwere Unfälle zur Folge und sind deshalb ein Kontrollschwerpunkt der Polizei. Bevor Schlimmeres passieren konnte, wurden vier Chemnitzer Fahrzeugführer aus dem Verkehr ge- und deren Führerscheine eingezogen, weil sie ihre Pkw unter erheblichem Alkoholeinfluss führten.

Am Samstagabend fuhr gegen 19.20 Uhr ein 70-jährigen Seat-Fahrer auf der Stollberger Straße mit 1,22 Promille. Gegen 2.45 Uhr am Sonntagmorgen wurde auf der Horst-Menzel-Straße der 54-jährige Fahrer eines Pkw Honda kontrolliert. Bei ihm zeigte der Alkotester 1,14 Promille.

Auf der Bahnhofstraße zog eine Polizeistreife wenig später gegen 3.00 Uhr den 45-jährigen Fahrer eines Pkw Ford aus dem Verkehr. 1,7 Promille hatte der Mann intus. Gegen 4.15 Uhr geriet noch der 28-jährige Fahrer eines Citroen auf der Eckstraße in eine Kontrolle. Bei ihm ergab die Messung 1,58 Promille.

In allen vier Fällen wurden neben der Sicherstellung der Führerscheine noch Blutentnahmen durchgeführt und Anzeigen aufgenommen.

Romantische Musik und spannende Lektüre – SACHSEN FERNSEHEN hat für jeden Geschmack das richtige Freizeit-Vergnügen – Shop – DVD, Bücher, CDs

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar