4. Folge “Wunder Dresden Wissen“ – Was ist eine Spineliner-Behandlung?

“Wunder Dresden Wissen“, das neue TV-Format über Erfindungen, Hintergrund und Innovationen in Dresden. Was ist eine Spineliner-Behandlung? Wir erklären, wie die Behandlungsmethode mit NASA-Technik funtkioniert, unter www.dresden-fernsehen.de

Wenn Sie mal wieder der Rücken, das Knie oder die Schulter schmerzt- dann gibt’s in Dresden eine neue Therapie dagegen.

Der letzte Gesundheitsminister der DDR und Orthopäde Professor Jürgen Kleditzsch behandelt in seiner Dresdner Praxis mit dem sogenannten Spineliner.   

Das Prinzip: Eine mechanische Frequenz wird auf das Gewebe ausgesandt und als Resonanz wieder aufgefangen. Daraus errechnet das Gerät die Behandlungsfrequenz.  

Mit Hightech gegen Gelenk- und Muskelschmerzen: Ansätze aus der Weltraumforschung der NASA stecken genauso in der Therapie wie Grundsätze der Traditionellen Chinesischen Medizin. 

Verschiedenste Beschwerden hat Kleditzsch, der 1990 erster und letzter frei gewählter Gesundheitsminister der DDR war, bereits mit dem Spineliner behandelt: Verspannungen in der Schulter, Fersensporn, Arthrose im Kniegelenk und Bandscheibenleiden. Nach der Behandlung ist sofort eine Verbesserung zu spüren, die Wirkung hält mehrere Monate an.  

Ganz billig ist das ganze nicht: 86 Euro kostet eine Behandlung, anfangs muss sie zwei bis dreimal wiederholt werden. Nur in Einzelfällen übernehmen Krankenkassen die Kosten. 

In Dresden werden Spineliner-Behandlungen momentan von Herrn Dr. Schmidt, auf der Schlehenstraße 2, durchgeführt.

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar