40.000 Euro für innovative Weiterbildungsprojekte

Die 4 Preisträger für den Innovationspreis 2011 in Sachsen stehen fest. Er ist mit 40.000 Euro datiert. Mehr unter www.dresden-fernsehen.de +++

Die Entscheidung zu den innovativsten Weiterbildungsprojekten aus ganz Sachsen ist gefallen. Am 25. November 2011 wird der Innovationspreis Weiterbildung zum zehnten Mal vom Freistaat Sachsen vergeben. Die mit 40.000 Euro dotierte Auszeichnung teilen sich insgesamt vier Preisträger. Zwei Teilnehmer haben es auf Platz 1 geschafft: die Volkshochschule Stadt Leipzig und der Verein Seniorpartner in School Sachsen e. V. Dresden (SIS). Platz 2 geht an die Volkshochschule Leipziger Land Borna und auf den dritten Platz hat es der Verein Lebensräume e. V. Hainichen geschafft.

Der Freistaat Sachsen vergibt den Preis an beispielhafte Innovationen in der allgemeinen, beruflichen, wissenschaftlichen, politischen oder kulturellen Weiterbildung. Das Preisgeld von 40.000 Euro ist zweckgebunden und muss für Weiterbildungsprojekte in Sachsen eingesetzt werden.

Die Preisträger werden auf der Veranstaltung ihre Ideen vorstellen. Außerdem wird es zur Feier der zehnten Verleihung des Preises eine Rückschau der besonderen Art geben. Schüler der Berufsfachschule für Bekleidungstechnik des Beruflichen Schulzentrums e.o.plauen haben Kunstfiguren entworfen, die das abstrahierte Besondere aus 44 Preisträgerprojekten seit 2002 darstellen.

Die ersten Plätze werden mit 12.000 Euro für ihr Engagement belohnt, die zweitplatzierten mit 9.000 und die drittplatzierten mit 7.000 Euro.

Quelle: Sächsisches Ministerium für Kultus und Sport

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar