40-Jähriger stirbt auf der A14 – Stundenlange Sperrung

Leipzig - Ein 40-Jähriger Autofahrer ist am Montagmorgen auf der A14 verstorben. Der Vorfall sorgte für eine stundenlange Sperrung der Autobahn.

Auf der A14 Richtung Leipzig ist am Montagmorgen auf der Höhe Leipzig-Nordost ein Mann verstorben. Der 40-Jährige Fahrer eines PKWs bremste während der Fahrt seinen Wagen abrupt ab, woraufhin ein Motorradfahrer mit einem nachfolgenden PKW kollidierte und stürzte. Der Motorradfahrer blieb dabei unverletzt.

Der PKW-Fahrer des ersten Wagens verstarb noch an Ort und Stelle, offenbar aufgrund gesundheitlicher Probleme. Zur genaueren Untersuchung wurde der Mann in die Rechtsmedizin verbracht. Der Vorfall sorgte für eine stundenlange Sperrung und lange Staus auf der Autobahn.

© Sachsen Fernsehen