40 Prozent des Leipziger Straßenbahnverkehrs rollt wieder – LVB: „Einschränkungen auch noch zum Wochenbeginn“

Es gilt aber weiterhin: Alle Busse und Bahnen verkehren ohne Fahrplan! „Wir werden Stück für Stück jeden Meter Gleis zurückerobern!“, so LBV-Geschäftsführer Ronald Juhrs. Im Stadtbusnetz die Linien 60, 65, 70, 74 und 90 werden im 15-Minuten-Takt nach Samstagsplan fahren.

Seit Samstagmorgen stehen die Straßenbahnen in Leipzig bereits schon still. Ein Busnotplan versuchte die Hauptachsen anzufahren. Am Abend konnten einige Linien wieder auf eine verkürzte Strecke gehen, teilten die Leipziger Verkehrsbetriebe mit.

Im gesamten Stadtgebiet ist auch am Sonntagmorgen noch kein geregelter Straßenbahnverkehr möglich. Grund dafür sind weiterhin die in der Nacht zum 25. Dezember 2010 gefallenen erheblichen Schneemassen und Schneeverwehungen sowie die sich daraus ergebenden Vereisungen von Schienen und Weichen. Auch im Stadtbusbereich gibt es erhebliche Störungen. Es wird versucht über einen Notfahrplan einen Busschienenersatzverkehr entlang der Haupttrassen aufrecht zu erhalten.

Zur Absicherung dieses Busnotverkehrs sind seit gestern 60 bis 70 zusätzliche Busfahrer im Einsatz, darunter auch 35 so genannte Mischfahrer, die ansonsten außerdem auch Straßenbahn fahren, teilten die Leipziger Verkehrsbetriebe mit. So kann gegenwärtig im 40-Minuten-Takt gefahren werden.

Aktuelle Lage der Leipziger Verkehrsbetriebe: 
– Alle Busse und Bahnen verkehren ohne Fahrplan!
– Tram 3E verkehrt in der normalen Linienführung zwischen Knautkleeberg und Sommerfeld, Taucha kann mit Straßenbahnen nicht angefahren werden, deshalb verkehren Busse
– Tram 7 verkehrt in der normalen Linienführung zwischen Sommerfeld und Böhlitz-Ehrenberg
– Tram 15 verkehrt zwischen Miltitz und Naunhofer Str.
– Tram 11 verkehrt als Tram 11E zwischen Markkleeberg-Ost und Wahren 
– Tram 16 verkehrt ab Messegelände bis zum Wilhelm-Liebknecht-Platz und weiter bis Hauptbahnhof, Westseite, Goerdelerring, anschließend über Dittrichring (Tram 9) bis zum Wilhelm-Leuschner-Platz und weiter über Augustusplatz, Hauptbahnhof, Gleis 1 zurück zum Messegelände
– Tram 1 verkehrt zwischen Lausen und Hauptbahnhof, Westseite (und weiter bis zur Apelstr.)
– Für Tram 4, 9, 12 und die Endstellen, die durch Straßenbahnen nicht angefahren werden können, besteht weiterhin ein Notverkehr mit Bussen
– Anruflinientaxi (ALITA) und Anrufsammeltaxi (AST) können nicht verkehren, da die Taxiunternehmen ihren Betrieb weitestgehend eingestellt haben
– Am Montag, den 27.12., werden die Buslinien 60, 65, 70, 74 und 90 im 15-Minuten-Takt nach Samstagsfahrplan verkehren. Alle weiteren Buslinien verkehren nach dem regulären Fahrplan (Mo-Fr).

„Wir haben alle verfügbaren Kräfte aktiviert. Es wurden 5 große und 4 kleine Schneepflüge eingesetzt, später half uns die Stadtreinigung mit weiteren 4 Fahrzeugen bei der Schneeberäumung. 10 Tatrazüge mit je 4 Mitarbeitern und Schneeschiebern waren unterwegs, um die Gleise frei zufahren und Weichen aufzutauen. So konnten wir uns heute früh regelrecht ein Grundnetz erkämpfen.“, so LVB-Geschäftsführer Ronald Juhrs.