417 junge Handwerker bekommen den Gesellenbrief

Sachsen - Für Leipzigs junge Handwerker ist der heutige Tag ein ganz Besonderer. 417 Auszubildende haben in den letzten Tagen ihre Ausbildung abgeschlossen. In diesem Jahr ist eine große Feierlichkeit leider coronabedingt nicht möglich. Stattdessen hat die HWK zu Leipzig gemeinsam mit Präsidenten Claus Gröhn eine Alternative für die jungen Handwerker organisiert. 

Vier Ausbildungsbetriebe standen auf der Besuchsliste. Eine der Stationen ist die Heizung Sanitärbau Leipzig GmbH. Nach 3,5 Jahren Ausbildung, zählt Anlagenmechaniker Phillipp Jakob zu den Jahrgangsbesten. Der 24-Jährige ist einer der vier jungen Handwerker die einen persönlichen Besuch vom Präsidenten der HWK bekamen. Neben dem Gesellenbrief und dem Abschlusszeugnis gab es für Phillipp Jakob einige nützliche Utensilien für eine kleine Feier zu Hause. 160 Ausbildungsbetriebe haben ihren Standort in der Messestadt. Weitere 162 befinden sich in den umliegenden Landkreisen. Am stärksten vertreten waren in diesem Jahr die Fachkräfte aus den Berufen Kraftfahrzeugmechatroniker mit 144 Absolventen und Land- und Baumaschinenmechatroniker mit 48 Absolventen.

© Sachsen Fernsehen