45 Strafanzeigen in fünf Wochen: Notorischer Räuber endlich festgenommen

Seit dem vergangenen Mittwoch sitzt ein Leipziger Seriendieb endlich hinter Schloss und Riegel. Gegen den 31-Jährigen wurde innerhalb der letzten fünf Wochen ganze 45 Mal Strafanzeige gestellt. Der Mann war ein notorischer Ladendieb. +++

Der jetzt dingfest gemachte Mann beging eine Vielzahl von Ladendiebstählen in mehreren Einkaufsmärkten, dabei wurde er vom Sicherheitspersonal beobachtet und angezeigt. Das ausgesprochene Hausverbot missachtete der Verdächtige wiederholt. 

Es war keine Verhaltensänderung bei dem Nordafrikaner trotz mehrerer Polizeieinsätze zu erkennen. Der Mann beging weitere Diebstähle. Der 31-Jährige hatte es sehr oft ausschließlich auf Alkoholika und Zigaretten abgesehen, die er „regelmäßig“ versuchte, aus den Einkaufsmärkten zu entwenden.

Auch kam es zu einzelnen Widerstandshandlungen  gegenüber  Polizeibeamten  durch Anspucken  und  Schlagen. Nachdem eine Vielzahl von schriftlichen Diebstahlanzeigen gesammelt beim Polizeirevier Nord einging und der Mann wieder bei einem Diebstahl auf frischer Tat ertappt wurde, beantragte das Polizeirevier Leipzig-Nord im Zusammenwirken mit der Staatsanwaltschaft Leipzig  Untersuchungshaft.

Es laufen nun Ermittlungen zu Verstößen gegen das Strafgesetzbuch, das Aufenthaltsgesetz und das Betäubungsmittelgesetz.