48-Jähriger übergießt Finanzamt-Mitarbeiter mit brennbarer Flüssigkeit

Ein Leipziger hatte am Dienstag, gegen 11:30 Uhr, einen 49-jährigen Mitarbeiter des Finanzamtes II am Nordplatz mit Spiritus übergossen und dann versucht, ihn anzuzünden.

Die Kollegen griffen nach Polizeiaussage beherzt ein und verhinderten somit das Schlimmste.

Dem Täter gelang zunächst die Flucht aus dem Amt, so die Polizei. Danach tauchte der Mann in einem öffentlichen Gebäude im Peterssteinweg auf. Dort vertraute er sich einem Mitarbeiter an, der umgehend die Polizei verständigte.

Beamte nahmen den 48-Jährigen, der einen verwirrten Eindruck machte, gegen 13 Uhr vorläufig fest und brachten ihn in das Zentrale Polizeigewahrsam. Zum Motiv seiner Tat liegen derzeit noch keine Erkenntnisse vor, teilte die Polizei mit. Gegen den Täter wird strafrechtlich ermittelt.