5. Mahngang-Täterspuren am 13. Februar

2016 hat sich der Mahngang dem Thema Euthanasie gewidmet. Rund 1.500 Personen haben teilgenommen.

17:36 Uhr: Der Mahngang Täterspuren ist zu Ende.

16:45 Uhr: Der Mahngang ist jetzt auf dem Dresdner Theaterplatz angekommen.

16:35 Uhr:
Mahngang ist jetzt am Dresdner Altmarkt angekommen. Es werden Reden zu Zwangsarbeitern in Dresden gehalten.

16:24 Uhr: Die Forschergruppe „durchgezählt“ twittert: 1300-1500 Menschen beteiligen sich aktuell beim „Mahngang Täterspuren“.

15:50 Uhr: Der Mahngang Täterspuren hat die erste Zwischendkundgebung am Georgplatz erreicht.

15:45 Uhr: Der nächste Text zum Thema „Erbgesundheitsgericht“ wird vom Staatsschauspielhaus verlesen.

15:42 Uhr: Erstes Zwischenziel ist die Station „Erbgesundheitsgericht“ auf Höhe des UFA-Kristallpalast.

15:24 Uhr: Der Mahngang Täterspuren setzt sich nun in Bewegung und beginnt seine Route durch Dresden.

15:16 Uhr:

15:00 Uhr: Die Veranstaltung beginnt mit einer Auftaktrede.


14:50 Uhr:
Immer mehr Teilnehmer versammeln sich. Der Mahngang beginnt verspätet und nicht wie vorgesehen um 14.30 Uhr. Es werden aktuell noch Ordner gesucht.

14.30 Uhr: Der Mahngang Täterspuren startet am Hauptbahnhof. Aktuell sammeln sich zum Rundgang rund 200 Teilnehmer hier vor der HTW.

Hintergrund
Das Bündnis Dresden Nazifrei organisiert bereits zum fünften Mal den Mahngang-Täterspuren. In diesem Jahr steht er erstmals unter einem thematischen Schwerpunkt. Start ist 14.30 Uhr auf der Südseite des Hauptbahnhofes. Mit mehreren Zwischenstationen geht es über die St. Petersburger Straße zum Pirnaischen Platz, über die Wilsdruffer Straße zum Postplatz und weiter zum Theaterplatz.