50.000 Euro in Telefonzellen gestohlen

Ein 37-jähriger Mann hat an Dresdner Telefonzellen rund 50.000 Euro ergaunert.

Wie die Polizei erst heute mitteilte, wurde der Mann am vergangenen Donnerstag festgenommen. Der Tatverdächtige arbeitete als Servicemitarbeiter und musste die Münzbehälter öffentlicher Telefonzellen wechseln. Dabei öffnete er die Kassetten und entnahm jeweils eine Hand voll Geld . Das Unternehmen bemerkte den Fehlbetrag und erstattete Anzeige. Die Dresdner Polizei ertappte den Mann dann auf frischer Tat mit knapp 2000 Euro Münzgeld.