529 Schwerbehinderte bei Stadt beschäftigt

Stadt erfüllte auch 2008 die Beschäftigungsquote für schwerbehinderte Mitarbeiter.

Die Stadt Leipzig und ihre Eigenbetriebe haben auch vergangenes Jahr die gesetzlich vorgeschriebene Fünf-Prozent-Quote bei der Beschäftigung Schwerbehinderter übererfüllt. Das geht aus dem jährlichen Bericht zu diesem Thema hervor, den der Erste Bürgermeister, Andreas Müller, der Dienstberatung des Oberbürgermeisters vorlegte. Im Dezember des vergangenen Jahres waren 529 Schwerbehinderte bzw. ihnen Gleichgestellte bei der Stadt Leipzig und ihren Eigenbetrieben beschäftigt. Der Anteil der Schwerbehinderten unter den Beschäftigten lag 2008 bei 6,49 Prozent und damit etwas höher als 2007. Damit wurde, im 13. Jahr in Folge, erneut die Pflichtquote erfüllt.

Besonders hebt der Bericht die Leistungen des Kommunalen Eigenbetriebes Engelsdorf, des Verbandes Kommunaler Kinder- und Jugendhilfe sowie der Eigenbetriebe Stadtreinigung Leipzig und Städtische Behindertenhilfe bei der Integration Schwerbehinderter in das Arbeitsleben hervor. Der Schwerbehinderten-Anteil bei der Stadtreinigung betrug 2008 etwas 9,53 Prozent. Auch die Kernverwaltung liegt mit 6,9 Prozent gut.

+++

Kleinanzeigen