53-jähriger geht Verkehrspolizei ins Netz

Leipzig - In der Nacht von Sonntag auf Montag ging ein 53-Jähriger der Polizei bei einer Verkehrskontrolle in Leipzig-Holzhausen ins Netz. Es liegen gleich mehrere Straftaten zugrunde.

Um 3 Uhr früh fiel ein Ford Galaxy-Fahrer der Polizei bei einer Verkehrskontrolle auf.  Der 53-Jährige Fahrer hatte keinen gültigen Führerschein dabei und stand Tests zufolge unter der Wirkung von Betäubungsmitteln. Desweiteren war der Mann mit einem stillgelegten und nicht versicherten Ford unterwegs. Weiterhin wiesen auch die Ausfuhrkennzeichen Fälschungsmerkmale auf und wurden beschlagnahmt. Zusätzlich dazu haben die Beamten ein Tütchen mit vermutlichen Betäubungsmitteln aufgefunden.

 

© Leipzig Fernsehen