53-jähriger Mann wegen versuchten Totschlags verhaftet

Gegen den Mann, der in Heidenau am Montag einen 52-Jährigen angeschossen hat, wurde ein Haftbefehl erlassen. Er stellte sich freiwillig der Polizei. Die Ermittlungen zu den Hintergründen der Tat dauern an. Das Opfer ist noch nicht vernehmungsfähig. +++

Die Dresdner Polizei ermittelt seit Montag wegen des Verdachts des versuchten Totschlages zum Nachteil eines 52-Jährigen. Am Dienstagabend stellte sich der Tatverdächtige (53) der Polizei.

In der Nacht zum Montag war es auf einer Freifläche an der Thomas-Mann-Straße zu einer Auseinandersetzung zwischen den Männern gekommen. Dabei hatte der 52-Jährige eine Schussverletzung erlitten.

Dienstagabend stellte sich der mutmaßliche Tatverdächtige, ein 53-jähriger Mann, selbst bei der Polizei. Er war gegen 21.00 Uhr im Polizeirevier Dresden-Mitte erschienen. Er wurde vorläufig festgenommen.

Der Geschädigte befindet sich immer noch im Krankenhaus und konnte noch nicht von der Kriminalpolizei vernommen werden.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Dresden wurde der 53-Jährige am Nachmittag einem Ermittlungsrichter vorgeführt. Dieser erließ einen Haftbefehl und setzte ihn in Vollzug.

Die Ermittlungen der Kriminalpolizei, insbesondere zu den genauen Tatumständen sowie zum Hintergrund der Auseinandersetzung, dauern an.

Quelle: Polizei Dresden

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar